Zirkus

Wann warst du das letzte Mal im Zirkus?

Ein großes Zelt mit einer bunten Manege aus Akrobaten, Clowns und aufregenden Tieren. Rundherum zahlreiche Sitzreihen und erwartungsvolle Gesichter. Da werden Erinnerungen wach!

Selbstverständlich ist für dich die runde Form der Manege. Tatsächlich ist sie die Grundlage für die Benennung des Zirkus. Diese geht nämlich zurück auf das griechische Wort kírkos und bedeutet Ring.

In der römischen Antike finden feierliche Wagen- und Pferderennen – die sogenannten zirzensischen Spiele – in einer langgestreckten Arena statt, die von ansteigenden Sitzreihen umgeben war. Die Römer orientieren sich am griechischen kírkos, als sie diese Arena circus ‚Kreis‘ nennen.

Im deutschen Wortschatz gibt es den Zirkus seit dem 16. Jahrhundert. Zunächst kennt man diesen nur in Anlehnung an den römischen circus maximus. Erst im 18. Jahrhundert entwickelt sich der Zirkus in seiner heutigen Form in England und Frankreich.
Neben der unterhaltsamen Manege, beschreibt der Zirkus auch das Durcheinander mit viel Trubel. Außerdem findet sich sein Wortstamm in Wörtern wie zirka, Zirkel und zirkulieren wieder.

Ein durch und durch facettenreiches Wort! 🙂

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Impressum