Spaß

Ein bisschen Spaß muss sein, oder? Scherz, Jux und Vergnügen kannst du als Spaß zusammenfassen. Wo das ganze stattfindet ist hierbei nebensächlich. Hauptsache die gute Laune verbreitet sich schnell.

Die sprachliche Wurzel der Bezeichnung Spaß liegt im lateinischen Verb expandere. Dieses wird aus den Wortelementen ex- ‚aus‘ und pandere ‚ausspannen, ausbreiten‘ gebildet. Eng verknüpft mit dem Verb expandere ist das dazugehörige Inrensivum expassare.

Vom lateinischen expassare ist es nur noch ein kleiner Schritt zum italienischen spassare. Letzteres bildet die Grundlage unserer deutschen Bezeichnung und umfasst die Bedeutung ‚die Zeit vertreiben‘ oder ‚jemanden belustigen’. Das entsprechende Substantiv ist das italienische spasso.

Als Spasso gelangt die italienische Bezeichnung im 16. Jahrhundert ins Deutsche. Bis ins 17. Jahrhundert hält sie sich. Erst danach wird die heute bekannte Form Spaß verwendet.

Unser Stichwort passt perfekt zum heutigen Bergfest. Verbreite gute Laune und hab an diesem Mittwoch viel Spaß! 🙂

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Impressum