Illustration zum Begriff schmusen

schmusen

Heute schon geschmust?

Wenn du deiner Gesundheit etwas Gutes tun möchtest, reicht nicht nur ein Apfel am Tag. Schmusen ist für dein Wohl mindestens genauso wichtig. Doch wie steht es um die wahre Bedeutung des Schmusens?

Die Bezeichnung für das Austauschen von Zärtlichkeiten gehört zur Wortfamilie des kleinen Wörtchens Schmus. Damit bezeichnet man vor einigen Jahrhunderten nicht wohultuende Liebkosungen, sondern das ,leere Gerede ,Geschwätz‘ oder ,Schöntun‘. Die sprachliche Wurzel ist das jiddische schmuo ,Gerücht, Geschwätz‘.

In die deutschen Mundarten gelangt der Schmus über das Rotwelsche, einer deutschen Gaunersprache. Bot man sich da zum Schmußen an, so wollte man Schwatzen.

Diese Bedeutungsentwicklung kommt dir und deiner Gesundheit eindeutig zugute. Also, lass das Schwatzen und geh ein bisschen schmusen. 🙂

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Impressum