Illustration zum Begriff Pleite

Pleite

Die Pleite als Rettung?

Bei einer Pleite überwiegen die negativen Gefühle in dir. Ob metaphorisch oder finanziell: du hast alles verloren und eine Rettung ist nicht in Sicht. Doch ist dieses Gefühl bei einer Pleite gerechtfertigt?

Die Bezeichnung für die Zahlungsunfähigkeit, den Bankrott oder im übertragenden Sinne für den Reinfall stammt ursprünglich aus der Gaunersprache. Den Weg in die allgemeine Sprache fand die Pleite im 19. Jahrhundert. Die sprachliche Wurzel geht zurück auf das hebräische pelēṭā und bedeutet eigentlich ,Flucht‘ oder ,Rettung‘. Die Entwicklung von der wahren Bedeutung zur späteren Verwendung geht wohl darauf zurück, dass sich zahlungsunfähige Schuldner nur auf eine Weise vor ihren Gläubigern retten konnten: durch eine gelungene Flucht!

Nun hast du einen Grund, metaphorische und finanzielle Pleiten in ein positives Licht zu rücken. 🙂

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Impressum