Pirat

Wusstest du, dass es Piraten schon vor 3.000 Jahren gab?

Von Pippi Langstrumpfs Vater Efraim bis zu den Wikingern und Jack Sparrow – Piraten kennst du aus Literatur und Film zur Genüge. Bereits in der griechischen Antike erwähnt Herodot die peiratés, zu Deutsch ‚Seeräuber‘, in seinen Büchern. Die griechische Benennung ist eine Bildung aus griech. peirán ‚versuchen/unternehmen‘ und peíra ‚Erfahrung/Versuch‘.

Mit angsteinflößendem Auftreten versuchten die Piraten vermutlich ihr Glück – und lernten mit jedem Versuch dazu. Vor allem an Handelsrouten, die durch Meerengen oder zwischen Inselgruppen hindurchführten, wurde gekapert, was das Zeug hielt. Weder im Mittelmeer war man sicher, noch in Nord- und Ostsee oder der Karibik.

Im 15. Jahrhundert gelangt der Pirat über das italienische pirata in den deutschen Wortschatz. Während der darauffolgenden Jahrhunderte fand dann mit der Entdeckung Amerikas die wahre Blütezeit der Piraterie statt.

Auch heute noch sind Piraten unterwegs: Das International Maritime Bureau (IMB) dokumentierte 2014 weltweit 245 Piratenangriffe. Ich glaube und hoffe, dass wir in Köln sicher sind.

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Impressum