Maske

Metaphorische Masken tragen wir im Alltag häufiger als richtige. Aber woher kommt ihre Benennung? Ob die Maske im Deutschen, die masque im Französischen oder die máscara im Spanischen – sie alle haben den gleichen Ursprung und wurden aus dem italienischen maschera entlehnt. Für die wahre Bedeutung gibt es allerdings verschiedene Theorien.

Eine Theorie führt die sprachliche Wurzel auf das Wortelement maskaro- zurück, das ‚mit Ruß geschwärzte Maske, mit Ruß geschwärztes Gesicht‘ bedeutet. Eng damit verbunden ist die im Spät- und Mittellateinischen verwendete Bezeichnung masca für ‚Hexe‘. Hierbei klingt die ursprüngliche Bedeutung ‚schwarze dämonische Gestalt‘ oder ‚die eine solche Gestalt darstellende Maske‘ mit.

Eine andere Theorie bezieht sich auf das baskische Wort maskal. Es bedeutet ‚Straßenkot‘ oder ‚Schmutzran am Saum der Kleidung‘. Eine weitere Theorie führt das arabische Wort mashara als Quelle an, das ‚Verspottung‘ oder ‚Possenreißerei‘ bedeutet.

Welche Theorie wahr ist, kann nur vermutet werden. Sicher ist nur, dass die Maske seit dem 16. Jahrhundert zum deutschen Wortschatz gehört. Und egal, ob es sich um deine Maske zu Karneval oder eine metaphorische im Alltag handelt – dein Gesicht wird in jedem Fall vor bösen Blicken geschützt. 🙂

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Impressum