Lampe

Die eine oder andere Lampe findet sich auch bei dir Zuhause, oder?

Lange bevor es die Elektrizität und somit die Lampe im heutigen Sinne gab, begnügte man sich mit einer Fackel. Die Griechen nannten solche Fackeln oder Leuchter lampás. Aus dem Genitiv lampádos leitet man im Lateinischen und damit verwandten Sprachen die lámpada, lámpara oder vereinfach lampas. Die griechische Lampe beruht auf dem Verb lámpein, das ‚leuchten‘ oder ‚strahlen‘ bedeutet.

Die deutsche Lampe wurde aus dem Französischen lampe entlehnt. Im 13. Jahrhundert wurde noch die ‚Glutpfanne‘ so benannt. Bis zum Ende des 15. Jahrhunderts ist sie dann ein ‚Glas- oder Tongefäß mit in Öl schwimmendem Docht‘. Mit dem technischen Fortschritt erweitert sich der Bedeutungsumfang und umfasst Gas-, Petroleum-, Hänge- und Stehlampen.

Heute nennst du alles eine ‚Lampe‘, was eine Lichtquelle enthält und Licht spendet. 🙂

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Impressum