Illustration zum Begriff Hektik

Hektik

Was löst Hektik bei dir aus?

Hastig rennst du durchs Büro, erledigst Aufgaben überstürzt und fragst dich fieberhaft, ob du heute noch alles schaffst? Ein klarer Fall von Hektik am Montag!

Die wahre Bedeutung der Hektik beruht auf dem griechischen Wort hektikós, das ein Leiden an Brustübeln oder eine verzehrende, fiebrige Erkrankung beschreibt. Stammwort ist das griechische Verb échein – das ganz einfach ‚besitzen‘ oder ‚halten‘ bedeutet. In Anlehnung daran verwendet man das Wort in der medizinischen Wissenschaftssprache für anhaltende Erkrankungen.

So spricht man Anfang des 18. Jahrhunderts in der medizinisch-lateinischen Fachsprache von hectica, in der deutschen Übersetzung ein ‚langwieriges verzehrendes Lungenfieber‘ oder ‚Schwindsucht‘.

Seit dem 20. Jahrhundert wird die Hektik im bekannten allgemeinsprachlichen Sinne verwendet, um eine übersteigerte Betriebsamkeit zu beschreiben.

Und nun atme ersteinmal durch und schalte einen Gang runter – einen Berg Arbeit erledigst du auch ohne gesundheitsschädigenden Stress. 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Impressum