Illustration zum Begriff Emanzipation

Emanzipation

Bekommst du bei diesem Wort GĂ€nsehaut?

Dann bist du vermutlich ein Mann. 🙂 Wenn das Wort ‚Emanzipation‘ fĂ€llt, verdrehen viele MĂ€nner genervt die Augen. Gleichberechtigung, SelbststĂ€ndigkeit, UnabhĂ€ngigkeit
 Viel zu oft wird damit eine trotzige Einstellung verbunden, die den bisher bekannten gesellschaftlichen Konventionen widerspricht.

TatsĂ€chlich beschreibt der lateinische Begriff ‚emancipare‘ die Freilassung eines erwachsenen Sohnes oder eines Sklaven aus der vĂ€terlichen Gewalt. Das Wort setzt sich zusammen aus den lateinischen Wörtern manus ‚Hand‘ und capere ‚ergreifen‘.

Eng damit verbunden ist das lateinische Manicipium. Dabei handelt es sich um einen feierlichen Eigentumserwerb im römischen Patriarchat, bei dem zum Beispiel der Erwerb eines Sklaven durch ‚Handauflegen‘ zelebriert wurde.

SpĂ€ter ĂŒbertrug man den Begriff auf die Bestrebungen der Frau, aus traditionellen Geschlechterklischees zu entkommen und Gleichberechtigung neben dem Mann zu erlangen.

Mit dieser Erkenntnis lĂ€sst es sich gleich viel einfacher in die Woche starten, oder? 😉

 

Post navigation

2 comments for “Emanzipation

  1. 16. Januar 2017 at 18:25

    Schöner Artikel. Wusste ich so noch nicht

    • Alexandra
      16. Januar 2017 at 21:03

      Vielen Dank, lieber BĂ€r! 🙂 Auch ich als Frau war ĂŒberrascht, als ich die wahre Bedeutung erfahren hatte. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Impressum