Elektrizität

Elektro-lektrooo.. ab ins Wochenende!

Wenn du heute Abend ins Wochenende tanzt, spielt Elektrizität unter anderem bei der Musik und der Lichtshow eine Rolle.

Die wahre Bedeutung der Elektrizität beruht auf dem Bernstein. Schon im Altertum wird er zu Heilzwecken verwendet. Thales von Milet, ein griechischer Philosoph und Mathematiker, macht bereits 600 vor Christus eine grundlegende Entdeckung: er reibt ein Stück Bernstein an einem Tierfell und beobachtet kleine Federn und Stückchen von Stroh, die daran haften bleiben.

Ein Jahrtausend danach beobachtet William Gilbert die Reibungselektrizität erneut an diesem Stein und benennt das Phänomen nach der griechischen Bezeichnung für ihn – dem ḗlektros. Diese leitet sich ab von griechisch ēléktōr und bedeutet ,strahlende Sonne‘. Das bezieht sich auf die leuchtende, goldgelbe Farbe des Bernsteins.

Im 17. und 18. Jahrhundert werden immer wieder spannende Entdeckungen in diesem Bereich gemacht. So erscheint die ‚auf elektrische Ladung beruhende Energieform‘ in der Mitte des 17. Jahrhunderts als electricity im Englischen, Anfang des 18. Jahrhunderts als électricité im Französischen und Mitte des 18. Jahrhunderts als Elektrizität endlich im Deutschen.

Heute sprechen wir in Alltag und Forschung vom Elektriker, der Elektrolyse und der Elektrotechnik sowie von vielem mehr! Doch der Bernstein gerät dabei häufig in Vergessenheit. 🙂

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Impressum