Brille

Musstest du als Kind eine Brille tragen?

Dann kennst du die Brillenschlange nur zu gut. Die Benennung der Sehhilfe mit den optischen Linsen geht zurück auf den Namen des glashellen Halbedelsteins Beryll. Aufgrund seiner optisch vergrößernden Eigenschaften verwendet man nämlich geschliffene Berylle für die Linsen der ersten Brille. Der Name des Steins geht über das griechische béryllos und das indische veruliya vermutlich auf die südindische Stadt Belur zurück.

Im Mittelalter verwendet man das lateininische beryllus zunächst als Oberbegriff für alle klaren Kristalle. Daraus wird später die berille, die erst das einzelne Augenglas bezeichnet, später dann die Brille mit zwei Gläsern.

Auf dem Lateinischen beruhen übrigens auch das italienische brillare ‚glänzen, strahlen‘, das gleichbedeutende französische briller und der deutsche Brillant.

Schnell noch alle Brillenträger informieren und dann ab ins Wochenende! 🙂

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Impressum