Illustration zum Begriff Bischof

Bischof

Behältst du stets den Überblick?

Es ist oftmals von Vorteil, den Überblick zu behalten – wie ein guter Bischof eben. Die Bezeichnung für den kirchlichen Würdenträger geht nämlich zurück auf das griechische epískopos ,Aufseher‘. Das entsprechende Verb episkopeíbedeutet ,umherschauen, sich umsehen, betrachten’ und setzt sich zusammen aus den Wortelementen epí-  ,darauf, darüber, hinzu, gegen, nach’  und skopía ,das Umherschauen, das Spähen, die Beobachtung’. In den deutschen Wortschatz gelangt der Bischof im 8. Jahrhundert über das kirchenlateinische episcopus, um den kirchlichen Aufseher zu bezeichnen.

Und nun, zum Jahresende, verschaffst du dir einen Überblick über das letzte Jahr, betrachtest all die positiven und negativen Momente, Gewinne und Verluste. Während dir bewusst wird, dass du um einiges an Erfahrungen reicher bist, kannst du voller Energie ins neue Jahr starten. Well done, Schnucki! Du kannst so stolz auf dich sein! Auf ein glückliches und aufregendes neues Jahr!

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Impressum