Bezirzen

Lässt du dich gern bezirzen?

Der Ausdruck für Betörung und Verführung wird seit dem 20. Jahrhundert im Deutschen verwendet. Seine wahre Bedeutung geht zurück auf Kírke, eine Zauberin der griechischen Mythologie.

Die Tochter des Sonnengottes Helios und der Okeanide Perse betört Männer nämlich am laufenden Band. Laut Homers Odyssee lebt sie auf einer Insel namens Aiaia [eéa]. Als Königin hat sie sich dort eine schicke Villa an einer Waldlichtung gegönnt. Ihre Feinde verwandelt sie mithilfe von Zaubertränken in Tiere, am liebsten Löwen und Wölfe. Besucher werden von dieser Tierschar stets umschmeichelt und zahm begrüßt.

Odysseus landet auf einer Irrfahrt auf Kírkes Insel. Im Gegensatz zu seiner Crew wird er nicht in ein Schwein verwandelt. Später schafft er es sogar, Kirke zu überreden, die Crew in Menschen zurückzuverwandeln.

Zum Glück ist von diesem Mythos nur die Verführungskunst übrig. 🙂

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Impressum