Atom

Vorsicht, atomare Informationen im Anflug!

Das kleinste Teilchen eines chemischen Elements kennst du als Atom.

Bereits in der antiken Naturphilosophie taucht das Atom auf. Die alten Griechen Leukipp und Demokrit nennen die von ihnen als kleinster Baustein der Materie angenommene, nicht weiter teilbare Einheit átomos. Wörtlich bedeutet das ‚unteilbar‘ oder ‚ungeschnitten‘. Das Adjektiv beruht auf dem griechischen Verb témnein ‚schneiden‘ und ist verwandt mit der Anatomie. Letztere geht zurück auf das Verb anatémnein ‚aufschneiden, zergliedern‘.

Vom 16. bis zum 18. Jahrhundert findet man das Atom im Deutschen vor allem in philosophischen Fachkreisen mit der lateinischen Flexion atomus. Seit Anfang des 19. Jahrhunderts gelangt der Terminus dann auch in die Fachsprache der Chemie. Obwohl bereits Ende des 19. Jahrhunderts die weitere Spaltbarkeit des Atoms nachgewiesen wird, bleibt der Begriff in seiner ursprünglichen Form erhalten.

Im Griechischen nennt man die Person übrigens auch „átomo“ – obwohl die doch eindeutig aus vielen kleinen und größeren Teilen besteht.

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Impressum