Apotheke

Frag deinen Arzt oder Apotheker!

Seit dem Mittelalter findet sich die Apotheke im deutschen Wortschatz. Schon im 13. Jahrhundert werden dort Arzneimittel zubereitet und verkauft. Doch lange bevor die Apotheke den Fokus auf Arzneimittel gelegt hatte, war ihr Zweck ein anderer.

Getreu der ursprünglichen Bedeutung, ist die apothéke ein Ort, an dem etwas aufbewahrt wird. Das Substantiv setzt sich zusammen aus der Vorsilbe apo- ‚fern/getrennt von‘ und dem griech. Substantiv théke, das Behältnis bedeutet, und einen Ort bezeichnet, an dem etwas abgestellt und aufbewahrt werden kann. Im Mittelalter war dieser „Vorratsraum“ überwiegend in den Klöstern angelegt und diente der Aufbewahrung von Heilkräutern. Entsprechend war der Apotheker ursprünglich der Lagerverwalter.

Interessant ist die Entwicklung verschiedener Sprachen in diesem Kontext: Während im Deutschen die Apotheke verwendet wird, ist es in anderen Sprachen zum Beispiel pharmacy (Englisch), pharmacie (Französisch) oder farmacia (Spanisch, Italienisch). Die Grundlage dieser Wörter ist das griechische phármakon ‚Heilmittel; Gift‘ und wird im Deutschen im wissenschaftlichen Bereich verwendet (vgl. Pharmazie).

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Impressum